Stoßwellentherapie



 

Die Stoßwellentherapie gibt es seit nunmehr 10 Jahren.

  

Wirkungsweise:

 

Stoßwellen sind kurze, energiereiche mechanisch-akustische Wellen, die durch

Wasser oder wasserhaltige Gewebe ohne Abschwächung fortgeleitet werden.

Auch elastische Körpergewebe, wie Muskeln und Fettgewebe gehören dazu und leiten die Stoßwellen einfach weiter.

Erst auf festen Gewebsbestandteilen wie z.B.:

Nierensteine, Gallensteine, Kalkablagerungen in Sehnen,

entlädt sich

die in der Stoßwelle enthaltene Energie.

Sie führt zur mechanischen Zertrümmerung der Fremdkörper.

Im klinischen Bereich kann man Nieren- und Gallensteine ohne Operation entfernen.

Das ist auch die Kinderstube der Stoßwelle, dort wurde sie erfolgreich angewandt und seitdem stetig weiterentwickelt.

 

 

Die Wirksamkeit von Stoßwellentherapie wurde inzwischen in vielen

wissenschaftlichen Studien nachgewiesenen.

 


Anwendung bei Rückenschmerz durch stark verspannte Muskulatur


Anwendung bei Achillodynie und Fersensporn

mit freundlicher Genehmigung der Firma Zimmer Medizintechnik