Zonulin


Begrifflichkeit

ist ein Protein das die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut erhöht

 

Es wurde im Jahr 2000 von Alessio Fasano und seinem Team an der University of Maryland School of Medicine entdeckt.

 

Zonulin wird von der Darmschleimhaut gebildet.

 

Es spielt eine Schlüsselrolle für die Entstehung und Diagnostik eines, Klick auf - Leaky Gut Syndroms.

Bei dieser Erkrankung ist die Schutzfunktion der Darmschleimhaut gegen Krankheitserreger und Toxine empfindlich gestört. Es kann eine Ursache für die Entwicklung von Nahrungsmittelintoleranzen und Allergien sein

 

Beim Leaky Gut-Syndrom ist die Darmschleimhaut unphysiologisch durchlässig. Dadurch gelangen fettunlösliche Stoffe, Mikroben und ihre Bruchstücke, unvollständig gespaltene Nahrungsbestandteile und Schadstoffe ungehindert in den Blutkreislauf. Der Einstrom überlastet die Leber und löst immunologische Reaktionen und Fehlregulationen aus, teilweise mit weitreichenden Konsequenzen.

 

 

Die Bestimmung des Wertes Zonulin (im Stuhl oder Blut) erlaubt eine Auskunft über die Barrierefunktion der Darmschleimhaut.

 

Eine Sanierung des Darmes mit Probiotik/Darmflora ist oft nicht erfolgreich, wenn die Barriere gestört ist.

 

Um es bildlich auszudrücken, die Darmflora ist die Tapete, die Darmschleimhaut der Putz.

Habe ich Salpeter (Zonulin erhöht) im Putz, dann klebt die Tapete ( Probiotik/Darmflora) schlecht.

 

Zonulin kann in einer Stuhlprobe bestimmt werden.