Fructose Malabsorption = Kohlenhydrat- Intoleranz- H2 Atemgastest

Fructose = Fruchtzucker

 

Obst und Obstsäfte sind gesund...

...aber für wen?

...und in welcher Menge?

33 % der Bevölkerung haben ein "Reizdarmsyndrom" durch Kohlenhydrat IT/ Fructose.

 

Studie Allergo- Journal 16, 2007, 350:

20 Reizdarmpatienten, davon 11 Fructosemalabsorption und 4 Patienten eine Laktoseintoleranz

Resümee, deutlich häufiger als eine Lactose IT

Quelle nutrimmun

Formen

angeborene hereditäre Form

seltener Enzymdefekt, HFI

 

Intestinale Fructose Malabsorption

-genetisch

-erworben- UNSER Thema

 

 


Info 1

In den letzten 40 Jahren ist der Fruchtzuckerkonsum durchschnittlich von 4-5 g pro Person und Tag auf ca. 20-25 g gestiegen.

Info 2

Auch gesunde Erwachsene können bereits nach Aufnahme von 50 g Fructose mit abdominalen (Bauch) Beschwerden reagieren.

 

Info 3

ca. 50% aller Erwachsenen können nicht mehr als 25 g absorbieren/aufnehmen

125 g Datteln- 40 g Fructose

1 Glas Fruchtsaft hat ca. 13 g Fructose

 

Sorbithaltige ( " zuckerfreie " ) Produkte verstärken das Problem. Sorbit = E 420



Warum leidet der EINE, der ANDERE nicht?

Die Aufnahme der Fructose im Dünndarm wird durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst.

  • Schilddrüsenüberfunktion ?
  • psychovegetative Instabilität, Ängste
  • Nikotinabusus
  • Sport 
  • Verhältnis von Fruktose/Glukose/Sorbit

Eine erworbene Fructose Intoleranz wird möglich durch:

  • Störungen der Darmflora
  • chronische Entzündungen in der Darmschleimhaut, Silent Inflammation
  • Barrierestörung der Schleimhaut, Leaky gut
  • Motilitätsstörung
  • Kapazität der FructoseTransporter Glut 5, siehe Bild oben

Typische Beschwerden:

  • vermehrte Gasbildung
  • breiige Stühle
  • geblähter Bauch
  • Durchfall der sich explosionsartig entleert
  • Übelkeit nach Mahlzeiten
  • Bauchschmerz im Oberbauch und um den Nabel
  • Bauchgeräusche, Rumoren

Begleitbeschwerden:

  • Müdigkeit/Energielosigkeit
  • Schwindel, Kopfschmerzen
  • Übelkeit am Morgen
  • Heißhungerattacken auf Süßes

Eine Fructosemalabsorptionsstörung kann weitreichende Folgen haben.

  • Dickdarmkeime wandern in den Dünndarm, Overgrowth Syndrom
  • Entwicklung eines Leaky gut,
  • Entzündungen in der Schleimhaut, Veränderung der Zytokinmuster
  • vermehrter Antigeneinstrom in die Darmschleimhaut kann zu immunologischen Reaktionen führen, Allergien, Autoimmunerkrankung, Hashimoto usw.
  • Schlafstörung
  • Tryptophanmangel, Serotoninmangel, 
  • Depressionen
  • Infektanfälligkeit
  • Mikronährstoffdefizite, Folsäure, Zink, B12, Eisen
  • Leberbelastung, hat der Patient z.B. zusätzlich eine Fettleber ist die Firewall der Leber schnell überlastet und der gesamte Körper wird belastet

Therapie in unserer Praxis 

  • Anamnese
  • Diagnostik: Stuhlprobe, Mikronährstoffmessung im Blut, Atemgastest
  • Darmsanierung, Colon Hydro Therapie
  • Ernährungsumstellung