APO 10


Begrifflichkeit

 

APO 10 ist ein Enzym was in Tumorzellen gebildet wird

 

Bei diesem speziellen Testverfahren der Firma Biovis werden körpereigene Immunzellen/Makrophagen/Fresszellen genutzt. 

Es werden die im Blut zirkulierenden Makrophagen aufgespürt, die Tumorzellen in sich aufnehmen. 

 

Die Makrophagen wandern in Areale entarteter Zellgebiete um dort die Tumorzellen gezielt aufzufressen. Wenn sie dann zurück im Blutkreislauf sind, kann man sie nach einer Blutentnahme im Labor isolieren und untersuchen.

 

Eines dieser Proteine ist APO 10!

Dieses Protein wird in Tumorzellen gebildet um das Wachstum und die Ausbreitung des Tumors zu ermöglichen.

Er signalisiert die fehlende Elimination, also das nicht Absterben (Apoptose) von Tumorzellen.

Bei Tumorzellen ist ein Programm zur Selbstzerstörung (auch Apoptose genannt) gestört. Deshalb lassen sich in Tumorzellen Proteine nachweisen, die in gesunden Zellen nicht nachweisbar sind. Man findet dieses Protein, wenn vorhanden, in den Makrophagen.

 

Wie die meisten Tumormaker ist er nicht geeignet zur alleinigen Diagnosestellung.

Aber er ist in der Kombination mit z.B. bildgebenden Verfahren (Tumore müssen eine Mindestgröße von 2 - 3 mm haben, um im bildgebenden Verfahren erkannt zu werden), gut geeignet zur Früherkennung, zur Therapieüberwachung und zur Nachsorge/Prophylaxe. 

 

Auch hier zeigt sich wieder, wie bedeutsam das Immunsystem des Menschen im Kampf gegen entstehende Tumorzellen ist.

Ein gutes Immunsystem senkt das Risiko einer Krebsentstehung bereits in der Anfangsphase.

Ein gutes Immunsystem senkt das Risiko der Metastasenbildung.

 

Lassen sie sich von mir beraten.

 

Wissenschaftliche Publikationen/Studien: HIER