ATP


Begrifflichkeit

 

ATP = Adenosintriphosphat

ATP stellt den  „Speicher“ ihrer unmittelbar verfügbarer Energie in jeder Körperzelle dar.

 

Die gesunde Körperzelle befindet sich im Verbrennungsstoffwechsel, entartete Zellen befinden sich oft im Gärungsstoffwechsel.

 

ATP, die Energie, wird in den Mitochondrien, ihren Kraftwerken, unter Verbrennung von Sauerstoff hergestellt = Innere Zellatmung.

 

Eine gestörte innere Zellatmung erhöht das Risiko einer Vielzahl von Erkrankungen.

 

Die ATP-Bestimmung dient dem Nachweis der erworbenen sekundären Mitochondriopathie.

 

Die ATP Bestimmung stellt ein wichtigen Gradmesser für die aktuelle Mitochondrienfunktion dar. 

 

ATP-Verminderungen findet man gehäuft bei:

  • entzündlichen Erkrankungen
  • Chronic Fatigue Syndrom (Myhill, 2009)
  • zellulärer Hypoxie (Bell, 2007)
  • aktiver/reaktivierter EBV-Infektion (Vernon, 2006)
  • Fibromyalgie
  • chronisch degenerativ-entzündlichen Prozessen
  • toxische Einflüsse:  z. B. Aluminiumbelastung und andere Schwermetalle
  • bei oxidativem Stress
  • Tumorerkrankungen

ATP - TKTL1 - APO10 sind wichtige Parameter der komplementären onkologischen Therapie in meiner Praxis